Sex Lexikon

A

Analverkehr
Der Penis wird in den After/Anus der Partnerin (oder des Partners) eingeführt. (Abkürzung: AV)
Auspeitschen
SM-Praktik, auspeitschen ohne Verletzungen zum Lustgewinn.
Arabisch
Analverkehr
Aphrodisiaka
Medikament, Mittel zur Steigerung der Potenz
Anal-Faust-Fick
Penetration des Analeinganges mit der Faust. (Abkürzung: AFF)
Aktiv
Derjenige, welcher eine sexuelle Handlung ausführt bzw. der führende beim sexuellen Akt ist und Vorgaben macht. (siehe auch Passiv)
A Tergo
Sexuelle Stellung, bei der sich der Partner im stehen, knien oder liegen von hinten der Partnerin nähert.

B

BBW
»Big Beautiful Woman« (Plural: BBW´s), steht für füllige bis fettleibige, schöne Frauen.
Besamung
Abspritzen des Spermas ggf. auf Körperteile der Frau.
Bizarr
Ungewöhnlich, ggf. Pervers, andersartig.
Beischlaf
Geschlechtsverkehr.
Bisexuell
Positive sexuelle Neigung eines Menschen zu beiden Geschlechtern.
Butterfly
Bei dieser Sex-Stellung sitzt die Frau auf dem liegenden Mann, und bestimmt somit den Rhythmus und Geschwindigkeit des Aktes.
Bondage
Aus der englischen Sprache stammendes Wort, von »bond« was »fesseln« bedeutet und »bondage« was »Leibeigenschaft« oder »Knechtschaft« bedeutet. Das Fesseln mit Handschellen, Seilen, etc., beim sexuellen Akt. (Abkürzung: B&D)
Blasen
Der Penis wird im Mund der Frau/des Partners stimuliert, ggf. bis zum Höhepunkt. Teil des Vorspieles.
Blümchensex
Sehr zärtlicher Geschlechtsverkehr oder Liebesakt.
Bordell
Ein Bordell (urspr. aus dem frz. »Bretterhütte«, Synonyme »Freudenhaus«) ist ein Gebäude oder Teil eines Gebäudes, in dem (überwiegend) Frauen sexuelle Dienstleistungen gegen Entgelt anbieten.

C

Coitus Interruptus
Unterbrechung des Geschlechtsverkehres vor dem Samenerguss des Mannes.
Cocking
Bondage, wobei das männliche Glied umschnürt wird.
Cock-Ring
Piercing oder Ring am Glied des Mannes zur Luststeigerung beim Geschlechtsakt.
Cunnilingus
Oralverkehr bei einer Frau.
Cock and Balls-Torture
Sexuelles Spiel, »Schwanz- und Eierfolter«. (Abkürzung: CBT)
Cross-Dressing
Die Kleidung des anderen Geschlechtes zu tragen um sich sexuell zu befriedigen, besonders beim sexuellen Akt und bei Männern häufiger als bei Frauen verbreitet.

D

Deep Throat
eine Variante des Oralsex, bei der der Penis gänzlich im Rachen aufgenommen wird
Dirne
Altertümlich für Prostituierte.
Domina
Dominante Frau (ggf. Prostituierte), die den devoten Mann/Freier mit Lack, Leder und Peitsche zurechtweist. Zur sexuellen Luststeigerung.
Date
Amerikanisch für Treffen, Verabredung, Rendezvous
Dildo
Künstlicher Penis aus Gummi, Acryl, o.ä. Zur Selbstbefriedigung oder für sexuelle Spiele.
Dildo-Spiele
Befriedigung oder sexuelles Spiel mit einem oder mehreren Dildos.
Dirty Talking
Aus der englischen Sprache »schmutzig reden«, d.h. das Benutzen von sexuellen Begriffen zur Luststeigerung vor oder bei dem Geschlechtsverkehr.

E

Erziehung
Zurechtweisen und sexuelles Erziehen des Partners oder Freiers von dem anderen Partner oder der Prostituierten, Rollenspiel.
Ejakulation
Der männliche Samenerguss.
Eros-Center
Laufhaus, für Freier die Prostituierte aufsuchen
Eupareunie
Orgasmus von Frau und Mann gleichzeitig.
Eier lecken
Girl »umsorgt« die Hoden des Mannes mit Lippen und Zunge ggf. bis zum Orgasmus. (Abkürzung: EL)

F

Faustfick
Eindringen der Hand bzw. der Faust in Vagina oder After des Partners zur sexuellen Befriedigung. Auch »Fisting« genannt. (Abkürzung: FF)
Freudenhaus
Altertümlich für »Bordell«
Freier
Mann, welcher eine Prostituierte für sexuelle Handlungen zahlt.
Fingerfick
Ein oder mehrere Finger werden in die Scheide oder den Anus geführt.
Fußfick
Die Füße und Zehen werden anstatt der Hände/Geschlechtsteil zum Berühren und betasten der erogenen Zonen benutzt.
Flagellation
Gegenseitiges Auspeitschen.
Face Sitting
Auf dem Gesicht des Partners sitzen, ohne Bekleidung. Abkürzung: FS.
Fetischisten
Menschen, die spezielle Dinge (z.B. Strümpfe, Latex, Leder, Schuhe, etc.) sexuell bevorzugen und als sehr erregend empfinden.
Französisch
Sexuelle Befriedigung des Partners mit dem Mund und der Zunge.
Französisch Optimal
Girl bläst mit anschließender Sperma-Mundaufnahme.
Französisch Total
Girl bläst mit Sperma-Mundaufnahme und anschließendem Sperma schlucken.
Femidom
Frauenkondom.

G

Ganzkörpermassage
Bei dieser Massage wird der ganze Körper einschließlich der erogenen Zonen, bis zum Orgasmus massiert. Bei der Frau und bei dem Mann.
Geschlechtsverkehr
Geschlechtsakt. (Abkürzung: GV)
Griechisch
Analverkehr.
Gang-Bang
Geschlechtsverkehr zwischen einer Frau und zwei oder mehreren Männern.
Goldfisch-Sex
Sexueller Akt oder Geschlechtsverkehr, ohne dabei die Hände und Füße benutzen zu dürfen bzw. zu können.
G-Punkt
Ein sexuell erregbarer Punkt hinter dem Schambein der Frau, der durch leichten Druck/Massage/Reibung zu einem intensiveren Orgasmus bei der Frau führen kann.
Gruppensex
Mehrere Personen (ab drei) im sexuellen Akt.
Gesichtsbesamung
Das Sperma wird auf das Gesicht gespritzt. (Abkürzung: GB)
Gummi
Kondom.

H

Horizontales Gewerbe
Umgangssprachlich für Prostitution.
Hure
Derb, umgangssprachlich für Prostituierte.
Handmassage
Der Penis (oder die Vagina) wird mit der Hand befriedigt.
Heterosexuell
Positive sexuelle Neigung eines Menschen zu dem anderen Geschlecht.

I

Intimrasur
Rasur des Intimbereichs aus ästhetischen oder sexuellen Gründen.
Intermammae
Busen-Sex.
Intimdusche
Reinigung des Intimbereichs, auch aus sexuellen Gründen.
Italienisch
Reiben des Penis in der Achselhöhle des Partners, sexuelle Praktik.

J

Jelly-Beans
Sex-Spielzeug aus Perlen, welche aus Kunststoff, Acryl, etc. bestehen. Zum Einführen in die Scheide oder After.

K

Kaviar
Ausscheidungsprodukt des Menschen/Kot. Praktik: Verzehren oder Einschmieren des Körpers mit Fäkalien beim Geschlechtsverkehr. (Abkürzung: KV)
Kontakthof
Außer- oder innerhalb des Bordells zum Betrachten/Auswählen der Prostituierten.
Kondom
Empfängnisverhütender Gummi, der über das steife Glied des Mannes vor dem Geschlechtsakt gestreift wird. Auch aus gesundheitlichen Gründen angewendet.
Koberer
Animierer, der vor einem Club bzw. Bordell die Passanten zum Eintreten animiert.
Klitoris
Sensibler, stimulierender Punkt zwischen den Schamlippen der Frau.
Karezza
Nach dem Einführen des Penis in die Scheide regungsloses und ruhiges Verweilen des Paares um zu entspannen oder zu genießen.
Klimax
Orgasmus.
Kopulation
Geschlechtsverkehr. Sexueller Verkehr.
Kamasutra
Aus Indien stammendes Lehrbuch für verschiedene außergewöhnliche Stellungen beim Geschlechtsverkehr. Orientalische Sex-Akrobatik.
Körperbesamung
Das Sperma wird auf den Körper gespritzt. Abkürzung: KB.

M

Massage
Entspannendes Kneten der Haut.
Masochismus
Demütigung und/oder Erniedrigung durch einen anderen Menschen.
Mamma Koitus
Tittenfick. Der Penis des Mannes wird zwischen die Brüste der Frau gepresst und stimuliert, ggf. bis zum Orgasmus.
Missionarstellung
Bei dieser Stellung liegt der Mann auf der Frau. Sexuelle Standard-Stellung.
Masochist
Ein Masochist empfindet sexuelle Gefühle oder Lust dabei, sich erniedrigen und quälen zu lassen.
Masturbation
Selbstbefriedigung der Frau.
Möse
Umgangssprachlich für das weibliche Geschlechtsorgan. (Umgangssprachlich auch »Muschi« genannt).

N

Natursekt
Anderes Wort für Urin (englisch: »Golden Shower«). Der Partner wird dabei entweder mit dem Urin des anderen bespritzt, oder trinkt diesen sogar zur sexuellen Stimulation.
NSa
Natursekt aktiv (z.B.: Das Girl pinkelt auf den Herrn)
NSp
Natursekt passiv (z.B.: Das Girl lässt sich anpinkeln)
Nymphomanie
Überdurchschnittliche Lust auf Sex. Ggf. krankhaft.
Nachspiel
Kuscheln und streicheln nach dem Geschlechtsverkehr, ggf. auch weitere sexuelle Handlungen.
Neunundsechzig (69)
Liebesstellung, bei der die Partner auf- oder nebeneinander liegen um sich mit Zunge und/oder Mund an den Geschlechtsorganen liebkosen zu können.
Necking
Küsse und Liebkosungen, die nicht bis unterhalb des Halses gehen dürfen. Liebesspiel.
Nussknacker
Sehr muskuläre Scheide einer Frau, umgangssprachlich.

O

OTK
Über das Knie legen, den Hintern versohlen.
Onanieren
Der Mann befriedigt sich selbst.
Orgasmus
Sexueller Höhepunkt bei Mann und Frau.
Oralverkehr
Sexuelle Handlung mit dem Mund.

P

Pariser
Anderer Begriff für Kondom.
Plug
Analdildo oder Analstöpsel.
Phallus
Männliches Glied.
Puff
Das Wort stammt vom mittelhochdeutschen_«puffen« oder »buffen« (= stoßen) ab. Siehe auch Bordell.
Präservativ
Anderer Begriff für Kondom.
Perversion
Abartigkeit/Andersartigkeit.
Penetration
Der Penis wird in die Scheide (oder den Anus) geführt.
Petting
Gegenseitiges stimulieren der erogenen Zonen mit Lippen, Zunge, usw., ggf. ohne dabei zum Orgasmus zu kommen und ohne den Penis in die Scheide einzuführen.
Partnertausch
Tauschen/wechseln der Partner beim sexuellen Akt. (Abkürzung: PT)
Peep-Show
Frauen (Ggf. auch Männer) strippen oder tanzen nackt.
Pussy
Umgangssprachlich, englisch für Scheide, Vagina, aber auch für »Frau«.

Q

Quickie
Schneller Sex
Quartett
Sexuelles Zusammenspiel von vier Personen.

R

Russisch
Leichtes Stimulieren des Anus. Auch: Ölmassage, Befriedigung des Mannes mit den Oberschenkeln der Frau.
Rollenspiel
Gespielte Rollen durch die Sexualpartner, zur Luststeigerung (z.B. Devot/Dominant)
Rosette
Der Anus, entstanden aus dem Vergleich des Analeinganges mit dem Kelch einer Rose.

S

Sadismus
Menschen, die sexuelle Befriedigung darin finden andere zu erniedrigen. Ggf. im sexuellen Akt.
Sadomaso (Abkürzung: S/M)
Verbindung aus Sadismus (quälen) und Masochismus (quälen lassen)
Schamhügel
Auch Venushügel genannt, Körperwölbung oberhalb der Scheide.
Safer-Sex
Geschützter Geschlechtsverkehr, mit Kondom.
Strich
Straße, auf der die Prostituierten auf und ab laufen und warten vom Freier angesprochen und ggf. mitgenommen zu werden. Gefährlichste Art der käuflichen Liebe.
Schenkelverkehr
Der Penis des Mannes wird zwischen die Schenkel der Frau gepresst, nicht in die Scheide. Mit leichtem oder stärkerem Druck der Schenkel wird der Penis sexuell bis zum Orgasmus stimuliert.
SOS
Kurze und lange Stöße beim Geschlechtsakt, um die Ejakulation zeitlich zu verzögern.
Spanking
Das Fesseln und Auspeitschen des Partners.
Spanisch
Sexuelle Praktik, das Reiben des Gliedes zwischen den Busen der Frau.
Sandwich
Eine Frau liegt zwischen zwei Männern und wird von einem Anal, vom anderen vaginal befriedigt, beides gleichzeitig.
Striptease
Erotische Entkleidungsshow, von engl. »to strip«: ausziehen und »to tease«: necken, hänseln.
Sperma-Zungenküsse
Das Girl küsst mit Sperma im Mund. (Abkürzung: SpZK)

T

Thai-Massage
Ganzkörper-Massage. Der ganze Körper des Mannes wird mit speziellen Ölen eingerieben.
Transsexualität
Bedeutet, dass sich ein Mensch mit eindeutigen Geschlechtsmerkmalen gefühlsmäßig dem anderen Geschlecht angehörig fühlt.
Tabulos
Sex ohne Tabus.
Titten
Derb, umgangssprachlich für Brüste der Frau.
Transvestit
Mann, welcher sich als Frau verkleidet. (Abkürzung: TV)
Travestie
von lat. »trans« (= hinüber) und »vestis« (= Bekleidung) abgeleitet. Verkleidungs-Show, in der Travestie-Künstler auftreten.

U

Undinist/Uromane
Eine Person, welche sexuelle Urinspiele bevorzugt.

V

Vibrator
Künstlicher Penis (Dildo) aus Kunststoff o.ä., auch »Massage- oder Streichelstab«, phallusähnlich geformt, in verschiedenen Größen und Formen zu haben. Ggf. mit Elektromotor zur Vibration als Bestandteil des Liebesspiels, nicht nur für Frauen sondern auch für das Liebesspiel zwischen Männern und Frauen.
Vagina
Weibliches Geschlechtsteil, Scheide.
Vorspiel
Die Einstimmung auf den Geschlechtsverkehr durch Streicheln und Küsse.

W

Wassersport
auch engl. »Watersports« für sexuelle Spiele mit Urin.

XYZ

Zungenanal
Sexuelle Liebkosung des Afters. Abkürzung: ZA.
Zungenkuss
Erotischer, sexueller Mund-zu-Mund-Kuss, bei dem sich die Zungen der Partner berühren.
Zungen-Spiele
Sexuelle Spiele mit dem Mund, orale Liebesspiele an den Geschlechtsorganen.